FDP-Landtagsfraktion zieht Halbzeitbilanz in Senden – FDP-Generalsekretärin Teuteberg lobt Arbeit der NRW-Koalition

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
FDP-Landtagsfraktion zieht Halbzeitbilanz in Senden – FDP-Generalsekretärin Teuteberg lobt Arbeit der NRW-Koalition Henning Höne - henning-hoene.de
(BPP) Fünf Stationen in ganz Nordrhein-Westfalen hat die FDP-Landtagsfraktion zur Mitte der Legislaturperiode besucht, um mit den Bürgerinnen und Bürgern über bisher Erreichtes und die Herausforderungen der Zukunft zu sprechen. Bei der Abschlussveranstaltung in Senden war FDP-Generalsekretärin als Ehrengast dabei und stellt der NRW-Koalition aus FDP und CDU ein gutes Zeugnis aus.
 
Bei der Veranstaltung in Senden erhielten die rund 80 Teilnehmer Informationen aus erster Hand über aktuelle Fragen der Landes- und Bundespolitik. Linda Teuteberg MdB berichtete über die Arbeit der Bundestagsfraktion in der Opposition, wo die FDP als Stimme der Mitte und Vernunft, die Arbeit der großen Koalition kontrolliert. Zudem betonte sie den Kontrast zur erfolgreichen Arbeit der NRW-Koalition. Henning Höne sowie die weiteren Landtagsabgeordenten der FDP-Fraktion aus dem Regierungsbezirk Münster, Alexander Brockmeier, Markus Diekhoff und Thomas Nückel, erläuterten, welche Trendwenden die FDP in Regierungsverantwortung in NRW bereits einleiten konnte.
 
Ein Thema des Abends war die Balance in der Politik und dem Wettbewerb der Meinungen. Derzeit werden viele Debatten mit einem Absolutheitsanspruch einiger geführt, der für den demokratischen Diskurs ein grundlegendes Problem darstellt. Beispielhaft nannte Linda Teuteberg die Migrationsdebatte und den Klimaschutz. „Da ist ein Stück Verachtung dafür zu spüren, dass in der Demokratie durch politische Debatten Akzeptanz und Mehrheiten errungen werden müssen. Gerade die Stärken westlicher Demokratien wie Gewaltenteilung, Verhältnismäßigkeit, kritische Öffentlichkeit und Korrekturfähigkeit werden erbarmungslos zur Schwäche umgedeutet“, sagte die FDP-Generalsekretärin.
 
Henning Höne, Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Landtagsfraktion sieht auch beim Thema Landwirtschaft eine oft schwarz-weiß geführte Debatte. Die FDP-Landtagsfraktion will diesem Trend entgegenwirken. „Mit unserer Initiative ‚Gesundes Essen. Gesunde Umwelt. Gesunde Betriebe‘ betrachten wir das Thema in seiner Gesamtheit. Aus Sicht des Verbrauchers, der sich gute und bezahlbare Lebensmittel wünscht. Aus Sicht der Umweltschützer, die sich noch viel mehr Schutz für Boden und Arten wünschen. Und aus der Perspektive des Landwirts, der einen Spagat zwischen beiden Polen schaffen soll und dabei als Unternehmer wirtschaftlich arbeiten möchte“, unterstrich Höne.
 
Die FDP-Landtagsfraktion führt ihren Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern auch nach Ende der Halbzeit-Tour fort. Mehr Information über die parlamentarische Arbeit finden Sie unter: fdp.fraktion.nrw
 
Quelle: FDP-Landtagsfraktion NRW

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.