Staatssekretär Langner gratuliert Bundeswehrzentralkrankenhaus zum 60-jährigen Bestehen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Staatssekretär Langner gratuliert Bundeswehrzentralkrankenhaus zum 60-jährigen Bestehen David Langner - MSAGD - Reiner Voss
(BPP) Gesundheitsstaatssekretär David Langner überbrachte heute die Glückwünsche der Landesregierung zum 60-jährigen Bestehen des Bundeswehrzentralkrankenhauses Koblenz. Bei der aus diesem Anlass stattfindenden Eröffnung der Traditionsstätte und des Ehrenmals der Luftrettung unterstrich der Staatssekretär die besondere Bedeutung des Krankenhauses in der Region und für das Land. „Das Bundeswehrzentralkrankenhaus ist das älteste und größte Bundeswehrkrankenhaus. 60 Jahre Bestehen steht für mehr als ein halbes Jahrhundert Dienst am Menschen“, so der Staatssekretär. Das Krankenhaus spiele besonders in der Rettungs- beziehungsweise Notfallmedizin eine wichtige Rolle und sei auch im Katastrophenschutzkonzept des Landes unverzichtbar.

Langner betonte die gute stationäre Versorgung am Standort Koblenz. „Starke Krankenhäuser bedürfen in der Zukunft auch an Standorten wie Koblenz einer stetig verbesserten Kooperation, um den Wunsch der Patienten nach einer nachhaltigen hochwertigen Versorgung zu entsprechen“, betonte Langner. Das Bundeswehrzentralkrankenhaus werde aufgrund seines besonderen Aufgabenspektrums im Zusammenhang mit den Aufgaben der Bundeswehr und aufgrund der an ihm verankerten Formen der militärisch-zivilen Zusammenarbeit auch in der Zukunft als besonderes Krankenhaus in der Region Koblenz, im nördlichen Rheinland-Pfalz und darüber hinaus von Bedeutung sein.

Quelle: msagd.rlp.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.