Wir sind so frei

Artikel bewerten
(1 Stimme)

(BPP) Zum heute in der Sächsischen Zeitung veröffentlichten Artikel "Er ist so frei" stellt die Jungliberale Aktion Dresden (JuliA) folgende Angaben richtig:

„Die Jungliberale Aktion wurde Mitte November 1989 in der DDR gegründet. Sie war der erste politische Jugendverband in der DDR, der in Konkurrenz zur FDJ, der Jugendorganisation der SED, trat. Über 40 Jahre war außer der FDJ keine andere politische Jugendorganisation in der DDR zugelassen.

Dabei steht das "A" in JuliA für "Aktion", welches den Aufbruchsgeist der Menschen und der liberal denkenden Jugend in der DDR während der Friedlichen Revolution 1989/90 versinnbildlicht. Die Jungliberale Aktion wurde unabhängig von der LDPD gegründet, auch wenn sich ein Teil der Mitglieder aus ehemaligen Jugendbeiräten der LDPD zusammensetzte. Die ideelle Verbundenheit zur LDPD bzw. später zur FDP ergibt sich allein aus dem Wort "liberal" im Namen.

Heute trägt der Landesverband Sachsen und der Kreisverband Dresden den Namen Jungliberale Aktion vor allem deshalb, um an die Friedliche Revolution 1989/90 zu erinnern, deren Ausgangspunkt in Sachsen lag. Alle anderen ostdeutschen Landesverbände haben sich dagegen in Junge Liberale (JuLis) umbenannt."

Philipp Junghähnel
Vorsitzender der Jungliberalen Aktion Dresden (JuliA)
Tel.: 0173 311 47 30
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Geschäftsstelle:
Radeberger Straße 51
01099 Dresden
Tel.: 0351 65576570
www.julia-dresden.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.