Anita Klahn: Lernen mit digitalen Medien muss ein fester Bestandteil der schulischen Bildung werden

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Anita Klahn: Lernen mit digitalen Medien muss ein fester Bestandteil der schulischen Bildung werden Anita Klahn - FDP-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag
(BPP) Zur aktuellen Diskussion über digitales Lernen erklärt die bildungspolitische Sprecherin der FDP-Landtagsfraktion, Anita Klahn: „Grundsätzlich ist es notwendig und längst überfällig, dass das Thema ‚digitale Bildung‘ in Schleswig-Holstein einen höheren Stellenwert erhält. Lernen mit digitalen Medien muss ein fester Bestandteil der schulischen Bildung werden. Der Einsatz von Tablets spielt dabei eine besondere Bedeutung. Wir müssen stets darauf achten, dass das Prinzip der Chancengerechtigkeit auch in diesem Bereich gewahrt wird. Aus diesem Grund hat die FDP-Fraktion zu dieser Tagung einen Gesetzentwurf eingebracht, in dem die Lernmittelfreiheit auf digitale Endgeräte ausgeweitet wird. Aus unserer Sicht müssen Tablets, die verpflichtend im Unterricht eingesetzt werden, weil sie z.B. Lehrbücher ergänzen oder ersetzen, unter die Lernmittefreiheit fallen. Wenn wir auch auf diese Weise die strukturellen Voraussetzungen schaffen, kann das digitale Lernen für unsere Bildungspolitik zu einem Erfolg werden.“

Quelle: fdp-fraktion-sh.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.