DTV-Statement zur EU-Pauschalreiserichtlinie

Sondermeldung*

„Tourismusorganisationen, die als Reisevermittler tätig sind, können nun endlich aufatmen: Die Gefahr, beim Zusammenstellen und Abrechnen der sogenannten ‚verbundenen Reiseleistungen‘ versehentlich wie ein Reiseveranstalter zu haften, ist gebannt. Statt aufwendig jede Reiseleistung einzeln und getrennt voneinander zu bezahlen, soll am Ende ein gemeinsamer Bezahlvorgang stehen. Jedem Kundengespräch soll zudem ein neutrales Beratungsgespräch vorangehen. Damit ist diese Kuh vom Eis“, sagt Claudia Gilles, Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Tourismusverbandes e.V. (DTV). Gestern hatte Gerd Billen, Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, auf einer...

Grüne stimmen für Koalitionsvertrag und wählen neue Co-Landesvorsitzende

Artikel bewerten
(2 Stimmen)

(BPP) Die Delegierten des Landesparteitages von Bündnis 90/Die Grünen haben gestern, am 9.6.2012, in Neumünster dem Koalitionsvertrag von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und SSW mit nur einer Enthaltung zugestimmt.

In ihrer politischen Rede betonte die Landesvorsitzende Marlene Löhr, dass der Koalitionsvertrag eine starke Grundlage für eine starke Landespolitik sei. "Jedes Mal, wenn ich mir den Koalitionsvertrag durchlese, freue ich mich sehr über das Ergebnis." Grundlage des Vertrages sei ein neuer politischer Stil, der deutlich in der Präambel formuliert sei und sich durch den Koalitionsvertrag ziehen würde. Die Koalitionsverhandlungen hätten gezeigt, dass mit SPD und SSW eine sehr gute und sachliche Zusammenarbeit möglich sei.

Am Samstagnachmittag wählten die schleswig-holsteinischen Grünen eine neue Co-Landesvorsitzende. Da die bisherige Amtsinhaberin Eka von Kalben nun Mitglied des Landtages ist, war eine Neuwahl notwendig geworden. Von den drei Bewerberinnen setzte sich Ruth Kastner aus Bargteheide durch. Die 60jährige Journalistin erhielt im 1. Wahlgang 58 von 103 abgegebenen Stimmen.

Quelle: sh.gruene.de
Bild-Quelle: sh.gruene.de

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.