Mit den Händen verstehen lernen: Gebärdensprache wird Wahlfach an hessischen Schulen

Mit den Händen verstehen lernen: Gebärdensprache wird Wahlfach an hessischen Schulen Daniel May - gruene-hessen.de
(BPP) Die GRÜNEN im Landtag freuen sich, dass Gebärdensprache jetzt an allen hessischen Schulen als Wahlfach angeboten werden kann. „Mit der Einführung der Deutschen Gebärdensprache als Wahlfach in hessischen Schulen setzt die Landesregierung ein Zeichen und macht sichtbar: in Hessen wird Inklusion gelebt“, so das Fazit von Daniel May, Bildungspolitiker der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Die Einführung sei am Mittwoch auf eine Initiative der Regierungskoalition von CDU und GRÜNEN vom Landtag beschlossen worden. „Uns GRÜNEN ist wichtig, dass dieser Schritt Menschen einander näher bringt und eine Brücke der Verständigung baut. Denn eine funktionierende Kommunikation ist die Grundlage für gegenseitiges Verständnis.“

Die Unterrichtung der Deutschen Gebärdensprache erfolgt jetzt unabhängig davon, ob vor Ort hörgeschädigte Kinder und Jugendliche beschult werden. „Bisher wurde die Gebärdensprache nur an vier hessischen Förderschulen unterrichtet, die hauptsächlich mit hörgeschädigten Kindern und Jugendlichen arbeiten. Ab sofort können Schülerinnen und Schüler auch an allen allgemeinbildenden Schulen die Gebärdensprache erlernen“, erklärt May. Die hessische Landesregierung sei gerade dabei einen Lehrplan für das neue Wahlfach zu entwickeln. Schon im März dieses Jahres werden weitere Pädagogen und Pädagoginnen in der Deutschen Gebärdensprache fortgebildet.

Quelle: gruene-hessen.de/landtag