SPD-Fraktion nominiert Dr. Gabriele Andretta für die Wahl zur Präsidentin des Landtages

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
SPD-Fraktion nominiert Dr. Gabriele Andretta für die Wahl zur Präsidentin des Landtages Johanne Modder - johanne-modder.de
(BPP) Die SPD-Landtagsfraktion hat heute, Montag, die Abgeordnete Dr. Gabriele Andretta (56) einstimmig für die Wahl zur neuen Landtagspräsidentin am Dienstag nominiert. Sie wäre die erste Frau an der Spitze des Landtages in der 71-jährigen Geschichte des Parlamentarismus in Niedersachsen. „Ich freue mich sehr über das große Vertrauen und die breite Zustimmung der Abgeordneten meiner Fraktion für Gabriele Andretta“, erklärt die Vorsitzende Johanne Modder. „Ich bin sehr stolz, dass die erste Frau für das höchste Amt in Niedersachsen aus den Reihen der Sozialdemokratie nominiert worden ist. Das ist ein besonderer Tag in der Geschichte unseres Landes. Das ist auch ein Erfolg für die Gleichstellung und Gleichberechtigung. Gabriele Andretta ist eine Kollegin, die großen Respekt und Anerkennung der Parlamentarier weit über die Fraktionsgrenzen hinaus genießt. Während der vergangenen Jahre hat sie als Landtagsvizepräsidentin bewiesen, dass sie hervorragend geeignet für dieses Amt ist,“ betont die SPD-Fraktionsvorsitzende Johanne Modder weiter.

Gabriele Andretta erklärt: „Ich freue mich außerordentlich über die Nominierung durch meine Fraktion und das darin ausgedrückte Vertrauen.“

Gabriele Andretta gehört dem Landtag Niedersachsen und damit der SPD-Fraktion seit 1998 an. Sie hat ihren Wahlkreis Göttingen-Stadt seitdem fünf Mal in Folge direkt gewonnen. Dr. Gabriele Andretta war zehn Jahre lang, von 2003 bis 2013, hochschul- und wissenschaftspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, in den Jahren von 2005 bis 2013 auch stellvertretende Fraktionsvorsitzende. Sie ist seit 1983 Mitglied der SPD.

Dr. Gabriele Andretta stammt aus Morbach in Rheinland-Pfalz und lebt in Niedersachsen seit dem Beginn ihres Studiums der Sozialwissenschaften, Volkswirtschaftslehre und Psychologie an der Georg-August-Universität in Göttingen im Jahre 1980.

Nach dem Abschluss als Diplom-Sozialwirtin wurde Gabriele Andretta 1990 am Institut für Sozialpolitik der Universität Göttingen promoviert, forschte danach am Soziologischen Forschungsinstitut (SOFI) und arbeitete bis zum Einzug in den Landtag Niedersachsen 1998 als wissenschaftliche Assistentin am Soziologischen Seminar der Universität Göttingen.

Quelle: SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag

Schreibe einen Kommentar

Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum o. g. Artikel. Beachten Sie, dass wir unseriöse Kommentare, Beleidigungen, Werbung, etc. nicht freischalten. Das Team vom BundesPressePortal distanziert sich öffentlich und rechtlich von allen publizierten Pressemeldungen und Kommentaren. Es spiegelt nicht die Meinung der Redaktion.