Das Sommercamp der Jungen Piraten findet auch dieses Jahr wieder im Zeichen des sozialen Miteinander statt

(BPP) Vom 5. bis zum 12. August 2012 treffen sich fast 50 Mitglieder und Gäste auf dem Jugendhof in Vechta. Auf dem Programm standen politische Diskussionen, Workshops und gemeinsame Spiele.
 
»Mit dem Workshop 'Zukunftswerkstatt' konnten wir schon mehrmals Zeichen setzen. Dieses Jahr ging es um die politische Aktivität des Vereins. Wir wollen lokal präsenter sein und gerade Neumitglieder stärker einbeziehen.«, so Alexander Schilling, Beisitzer im Vorstand der Jungen Piraten. Entsprechende Beschlüsse auf der Mitgliederversammlung im Rahmen des Camps schreiben diese Ausrichtung fest.
 
Anwesend sind auch Vertreter der Grünen Jugend Niedersachsen und Schleswig-Holstein, der französischen Jungen Piraten und der griechischen Piratenpartei. Sie verleihen dem Camp sowohl überparteilichen als auch internationalen Charakter.
 
Christina König, Beisitzerin im Vorstand der Jungen Piraten, zusammenfassend: »Das Camp war gut besucht und ein voller Erfolg. Thematisch haben wir ein breites Spektrum abgebildet, um viele anzusprechen - so war von Sexismus bis Verschwörungstheorien alles dabei. Im kommenden Jahr hoffen wir noch mehr junge Menschen von Politik zu begeistern und mit unseren Idealen ansprechen zu können.«

Bundespressestelle:
Junge Piraten
Pflugstraße 9a
10115 Berlin
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!