Sommerferien

Sommerferien

In den sechs Wochen langen Sommerferien haben Schüler viel Zeit, sich von den Strapazen des vorangegangenen Schuljahres zu erholen. In Deutschland beginnen und enden sie je nach Bundesland an unterschiedlichen Tagen.

Inhaltsverzeichnis

Wann ist Sommerferienanfang/–ende 2020?

Im Gegensatz zu den anderen schulfreien Tagen werden die Sommerferien von der Kultusministerkonferenz bereits weit im Vorhinein geplant. Geachtet wird insbesondere darauf, dass sie sich auf die gesamte Sommerzeit verteilen. Das heißt, je nach Bundesland schließen und öffnen die Schulen zu verschiedenen Zeitpunkten. Zum einen soll dadurch ein zu hohes Reiseverkehrsaufkommen verhindert werden. Zum anderen ist es vorteilhaft für Arbeitgeber, da die Angestellten zu unterschiedlichen Zeiten ihren Urlaub beantragen. Die Länge beträgt in allen Bundesländern sechs Wochen.

Baden-Württemberg – 30.07. bis 12.09.
Bayern – 27.07. bis 07.09.
Berlin – 25.06. bis 07.08.
Brandenburg – 25.06. bis 08.08.
Bremen – 16.07. bis 28.08.
Hamburg – 25.06. bis 05.08.
Hessen – 06.07. bis 14.08.
Mecklenburg-Vorpommern – 22.06. bis 01.08.
Niedersachsen – 16.07. bis 26.08.
Nordrhein-Westfalen – 29.06. bis 11.08.
Rheinland-Pfalz – 06.07. bis 14.08.
Saarland – 06.07. bis 14.08.
Sachsen – 20.07. bis 28.08.
Sachsen-Anhalt – 16.07. bis 26.08.
Schleswig-Holstein – 29.06. bis 08.08.
Thüringen – 20.07. bis 29.08.

Geschichte der Ferien

Früher hatten Schüler insbesondere an den kirchlichen Feiertagen frei. Ergänzt wurden diese Zeiten durch vereinzelte Wochen oder Tagen, an denen Jahrmärkte, Messen oder ähnliches stattfanden. Die damaligen sogenannten Hundsferien in der heißen Jahreszeit sind mit unseren heutigen Sommerferien vergleichbar. Damals handelte es sich jedoch meist nur um Nachmittage oder den Montag beziehungsweise Donnerstag, an welchen die Schulen geschlossen blieben. Zum Beispiel in der Provinz Brandenburg waren die Schulferien Anfang des 19. Jahrhunderts wie folgt geregelt:

  • 24.12. bis 01. Januar (Weihnachten)
  • Gründonnerstag bis zum darauffolgenden Sonntag (Ostern)
  • von Pfingstsamstag bis zum auf den Pfingstmontag folgenden Sonntag
  • zwei Wochen in der Erntezeit (die Hilfe der Kinder wurde benötigt)
  • eine Woche zum Fest des Heiligen Michael
  • anlässlich einiger Märkte

Welche Auslands-Reiseziele für die Sommerferien?

Seit es Autos, Busse, Züge und Flugzeuge gibt, steht uns die Welt zum Reisen offen. Großer Beliebtheit erfreut sich Griechenland. Dort verbringen Eltern mit ihren Kindern einen abwechslungsreichen Badeurlaub direkt am Meer. Städte wie Athen mit der Akropolis und Thessaloniki mit dem berühmten Weißen Turm laden außerdem zur Entdeckung ein. Dazu bietet Griechenland faszinierende Naturlandschaften aus rauen Bergen, fruchtbaren Ebenen, spektakulären Steilküsten, idyllischen Seen und rauschenden Wasserfällen. Auch Spanien zählt zu den meist besuchten Urlaubszielen der Deutschen. Besonders die Inseln, darunter Mallorca, Teneriffa, Ibiza und Gran Canaria, verlocken Urlauber mit wunderschönen Stränden sowie einer guten Infrastruktur inklusive einem abwechslungsreichen Nachtleben. Das spanische Festland hält eine Vielzahl interessanter Metropolen bereit. Die kosmopolitische Hauptstadt der Region Katalonien ist bekannt für ihre prächtige Kirche Sagrada Familia. Weiterhin sind das Picasso Museum und die Miró-Stiftung mit ihrer Kunststammlung einen Besuch wert. Madrid erwartet Städtereisende mit dem sehenswerten Palast Real.

Welche Inlands-Reiseziele für die Sommerferien?

Viele Deutsche ziehen unser eigenes Land für einen Urlaub vor. Gerade in den Sommerferien spielt das Wetter uns nur selten einen Streich. Es ist die beste Zeit, um sich in einem der vielen Freizeitparks zu vergnügen. Das Heide Park Resort in Soltau zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen Deutschlands. Auf 850.000 Quadratmetern treffen Besucher unter anderem auf unzählige Fahrgeschäfte, das Wachsfigurenkabinett Tussauds und das Sea Life. Kinder jeder Altersklasse und auch Erwachsene kommen dort auf ihre Kosten. Der Hansa-Park in Sierksdorf an der Ostsee ist ebenfalls für Familien bestens geeignet. Über 125 Attraktionen verteilen sich auf einer Fläche von 460.000 Quadratmetern. Zu den Höhepunkten gehören der Hochseilgarten, die zahlreichen verschiedenen Achterbahnen und die Wildwasserbahn. Wer eine ruhigere Atmosphäre bevorzugt und Spaß an der Tierbeobachtung hat, kann einen der zahlreichen Zoos Deutschlands aufsuchen. Die berühmtesten Tierparks befinden sich in Berlin, Hamburg, Köln, Nürnberg und Frankfurt am Main.