Vorsicht! Dubiose Wettanbieter und Buchmacher

Vorsicht! Dubiose Wettanbieter und Buchmacher

Wetten, insbesondere Sportwetten haben in der menschlichen Geschichte eine lange Tradition. Bereits im Jahr 676 vor Christi schlossen die alten Griechen Sportwetten bei den Olympischen Spielen ab. Im 19. Jahrhundert wurden die ersten Pferdewetten in England angenommen. Ein ausgereiftes System entstand, welches uns heute ermöglicht, weltweit Wetten abzuschließen.

Gegenwärtig ist das Geschäft mit Sportwetten im Internet bombastisch. Unzählige Wettanbieter und Buchmacher tummeln sich im World Wide Web und wetten abzuschließen ist heute so einfach wie noch nie zuvor. Dabei einen Überblick zu behalten ist so gut wie unmöglich.

Wer gerne wetten möchte, sich aber nicht in der Tiefe mit allen Wettanbietern auseinandersetzen will, sollte sich einen Online Wettanbieter Vergleich ansehen. Portale wie betrugsverdacht.com prüfen Wettanbieter und Buchmacher auf Seriosität und geben klare Empfehlungen. Dabei steigen sie tief in die Materie ein und prüfen die Anbieter nach einigen Merkmalen, die in diesem Artikel kurz erläutert werden.

Die Website des Anbieters

Heute sind Webseiten im Baukastensystem schnell erstellt. Es bedarf keiner großen Programmierkenntnis mehr, um eine professionell wirkende Website auf die Beine zu stellen. Seriöse Wettanbieter, die ihr Geschäft langfristig und kundenorientiert betreiben, werden allerdings ein wenig mehr Geld in die Hand nehmen und zumindest auf die Funktionalität und sprachliche Korrektheit ihrer Website achten. 

Viele exotische Buchmacher sind daran zu erkennen, dass Webseiten schlecht gemacht sind und die Qualität der Übersetzungen ins Deutsche oder Englische zu wünschen übriglässt. Auch Fehlermeldungen, die über einen längeren Zeitraum bestehen, können ein Indiz dafür sein, dass die Website nur als Mittel zur Geldsammlung dient.

Einzahlungsmöglichkeiten

Bei seriösen Wettanbietern bestehen für den Wettenden mehrere sichere Optionen zur Einzahlung der Wetteinsätze. Zum Beispiel eine Einzahlung per PayPal oder anderer Dienste bei denen der Nutzer in der Lage ist, im Betrugsfall die Einsätze zurückzuholen. 

Wettanbieter, die ausschließlich Einzahlungsmöglichkeiten anbieten, bei denen der Glücksspieler nicht in der Lage ist, seinen Einsatz zurückzubuchen, erwecken den Eindruck ebenfalls nur eine Geldsammelmaschine zu sein. 

Bonusaktionen

So gut wie jeder Wettanbieter empfiehlt sich durch Bonusaktionen, die Interessenten dazu bringen sollen, Wetten abzuschließen. Hier sollten Nutzer besonders vorsichtig sein und sich die Bonusbedingungen akribisch durchsehen. Sind die angebotenen Bonifikationen zu schön um wahr zu sein und im Vergleich zum Wettbewerb viel zu hoch, sollten User die Finger davon lassen. Ebenso verhält es sich mit den Bedingungen, um einen Bonus zu erreichen. Hier lauern viele Fallstricke und sind die Bedingungen kaum zu erfüllen, ist es ein eindeutiges Indiz dafür, dass Kunden vorsätzlich hinters Licht geführt werden sollen.

Quoten

Auch auf die Quoten sollte eine besondere Aufmerksamkeit gerichtet werden. Unseriöse Wettanbieter locken Neukunden mit vergleichsweise hohen Quoten zum Abschluss von Wetten. 

Häufig steckt eine bevorstehende Pleite des Anbieters dahinter, der noch einmal Geld einsammeln möchte, bevor er die Türen seines virtuellen Wettbüros schließen muss. 

Fehlende oder falsche Lizenzangaben

Um als Anbieter von Glücksspiel und Wetten in Deutschland zugelassen zu werden, bedarf es einer Lizenz. Seriöse Wettanbieter veröffentlichen die Lizenz auf ihrer Homepage, idealerweise mit einem Link zur ausstellenden Behörde. Fehlt die Lizenz oder erscheint sie falsch, ist es eindeutig, dass der Anbieter in Deutschland nicht für Glücksspiel oder Wetten zugelassen ist.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (wenn vorhanden)

Die AGB eines Anbieters sind sehr aufschlussreich, um herauszufinden, ob es sich um einen Anbieter handelt, bei dem sorglose Wetten abgeschlossen werden können. Einige Punkte, die in den AGB zu finden sind, können von hoher Wichtigkeit für den Anwender sein:

  • In welcher Höhe fallen Gebühren an?
  • Welche Auszahlungsarten der Gewinne werden angeboten?
  • In welche Länder darf der Anbieter auszahlen?
  • Sind User aus bestimmten Ländern ausgeschlossen?

Fehlen die AGB komplett und/oder ist auf der Website des Anbieters kein Impressum oder andere Unternehmensangaben zu finden, kann davon ausgegangen werden, dass es sich um einen unseriösen Anbieter handelt.

Auch der Hinweis auf übermäßig lange Wartezeiten zur Auszahlung der Gewinne lässt negative Rückschlüsse auf den Anbieter zu.

Empfehlung

Wetten macht Spaß! Und damit das so bleibt, wird empfohlen vor der Wahl des Wettanbieters auf einen Online Wettanbieter Vergleich wie betrugsverdacht.com zurückzugreifen.